Richard 3.0

Richard 3.0 (4)

 

schwerleicht gar schröcklich nach Shakespeare

„Ich, um das schöne Ebenmaß kastriert,Richard 3.0 (2)
Geprellt ums Äußere durch Betrügerin Natur,
Entstellt, unfertig, vor der Zeit geschickt
Ins Atmen dieser Welt, kaum halb gegart-
Und das so lahm und ungestalt, dass mir
Die Hunde nachbelln, hink ich wo vorbei-
Drum entschloss ich mich, und geh als Schurke.

Und ich dann seufz und sag, mit Bibelwort
Gewürzt, Gott hieß uns Gutes tun für Böses:Richard 3.0 (6)
Und so bekleid ich meine nackte Schuftigkeit
Mit Flitterkram, der Heilgen Schrift geklaut,
Und schein ganz heilig, wo ich teuflisch spiel!
Ich bin BÖSE! So etwas von BÖSE!!! Das muss reichen!“

Ein kleiner Mann will Chef, will König werden.Damit kann er sein krankhaftes EGO aufwerten, so glaubt er.
Wer Macht hat, hat Macht über ANDERSDENKENDE.Macht macht geil…sooo dumm, aber sooo ist er!
Wenn der kleine Mann Macht hat, dann kann er andere geistigvernichten und körperlich töten.
All die kann er vernichten, wenn er König ist, wenn er Chef ist, an die erNIEMALS heranreichen würde, wenn er nicht König oder Chef wäre.
Wenn keiner mehr da ist, kann ihn keiner mehr verspotten!Verspotten? Er wird nicht verspottet, weil er von kleinem
Wuchse, sondern weil er ein zickiger Nichtskönner ist. Ein schlimm gefährlicher Egomane.
Solche Typen würden lieber die Welt in die Lüfte sprengen, als sich mit den realen Problemen der Menschen auseinander zu setzen, als König,
als Chef oder Chefin einer Partei…eines Landes. Doch am Ende ist er/sie ALLEIN!!!

Oder beginnt es wieder von vorn? Wie immer? Damals? Heute? Später?

“Ein Königreich für eine Windel!”

  • Aufbau: 90 Minuten
  • Spieldauer: 70 Minuten
  • Abbau: 45 Minuten
  • Spielfläche: Mind. 3 x 3 Meter
  • Zuschaueralter: ab 16 Jahre bis 99 Jahre

Eine kurze Einführung in das Stück gibt Ihnen gerne unser Herr Paul in folgendem Video:

Top